Lage und Einzugsgebiet des Hans und Sophie Scholl-Gymnasiums

Lage der Schule

Das heutige Hans und Sophie Scholl-Gymnasium liegt in der Ulmer Weststadt in unmittelbarer Nachbarschaft zur Martin-Luther-Kirche. Das Schulhaus wurde 1907 fertiggestellt und noch im selben Jahr nach dem amtierenden Ulmer Oberbürgermeister Heinrich von Wagner benannt. Das heutige Scholl-Gymnasium, das seinen Vorläufer im Mädchengymnasium Ulm hat, zog erst in der Nachkriegszeit (1951) in das Gebäude der Wagnerschule ein. Ihren Namen bekam die Schule jedoch erst nach der Einführung der Koedukation im Jahr 1972. Die Geschichte, wie unsere Schule zu ihrem heutigen Namen kam, ist sehr interessant. Sie können sie hier nachlesen.

Sie erreichen unsere Schule mit öffentlichen Verkehrsmitteln, der Busbahnhof "Ehinger Tor" liegt in der direkten Nachbarschaft, oder mit dem Auto.

Unserer Adresse lautet:
Hans und Sophie Scholl-Gymnasium
Wagnerstraße 1
89077 Ulm

Einzugsgebiet der Schule

Die meisten Schülerinnen und Schüler kommen aus den Stadtteilen Weststadt, Kuhberg, Söflingen und Roter Berg sowie aus den zum Stadtgebiet von Ulm zählenden Hochsträßgemeinden. Die Schülerinnen und Schüler aus Ulm stellen ca. zwei Drittel unserer Schülerschaft.

Ein knappes Drittel unserer Schülerschaft wohnt im Alb-Donau-Kreis, die meisten davon in Blaustein, Erbach und Dornstadt bzw. in einer derer Teilgemeinden.

Einige Schülerinnen und Schüler wohnen in Neu-Ulm bzw. im Landkreis Neu-Ulm.

(Statistische Daten Stand Oktober 2019)

Zurück zur Homepage

Melden Sie sich bitte mit Ihrem Benutzernamen und Passwort an:

Anmelden